Mitte Juli 2015 ist es soweit. Dann werde ich nach NZ fliegen und dort ein Jahr bei einer Gastfamilie leben.
In diesem Blog will ich meiner Familie, Freunden und anderen Austauschschülern vor,
während und nach meinem Jahr in Neuseeland berichten was ich erlebe und wie ich mich darauf vorrbereite.

Donnerstag, 14. Januar 2016

6 Monate in Neuseeland & Fragen dazu

Hallo

Ich bin heute seit genau 6 Monaten weg.

Für mich geht es gerade zurück nach Kerikeri.
War ganz nett meine Familie mal wieder zu sehen. Wenn auch zunächst sehr ungewohnt.
Vor allem weil ich wahrscheinlich zuerst zuviel von ihnen erwartet habe.
Und ja ich habe mich verändert, dass habe ich dann auch gemerkt.
Allerdings kann ich nicht wirklich sagen in wie fern. Noch mache ich mir darüber aber auch keine weiteren Gedanken, schließlich bin ich noch weitere 6 Monate hier.

Ich werde in den nächsten tagen noch genauer darüber schreiben was wir  in Auckland & Rotorua gemacht haben.
Das wird glaube ich ziemlich viel.

Ich muss mich gerade sowieso irgendwie beschäftigen, also mache ich mal ein kleines Interview zum Auslandsjahr:

Wie lange hat es gedauert sich einzuleben?
Diese Frage habe ich mir vorher ziemlich oft gestellt. Als Antwort habe ich meist 3 Monate gehört. Da stimme ich zu abgesehen davon, dass sich meine Wohnsituation seit Dezember bis Ende Februar ein wenig geändert hat, da Tanias Kinder nun noch da sind.
Selbst nach einer Woche in Neuseeland hätte ich gesagt ,,Ja ich habe mich eingelebt" da ich mir zu dem Zeitpunkt noch keine wirkliche Steigerung vorstellen konnte. Aber nach ca. 3 Monaten war ich dann wirklich zu Hause.

Gibt es manchmal Probleme mit der Gastfamilie?
Streit? Nein. Nicht immer ist/war alles perfekt, aber große Probleme gab es nie.

Heimweh?
Nei...ja. Es ist und war nie so dass ich zurück wollte. Wenn ich mal jemanden oder etwas richtig vermisst habe, habe ich mir immer die Frage gestellt ,,Wenn du für morgen einen Flug zurück bekommen würdest. Würdest du fliegen?"
Antwort war immer ,,Nein." (Nach spätestens 12 Monaten bin ich ja sowieso zurück, aber wann bekomme ich nochmal die Gelegenheit, nach Neuseeland zu kommen)

Freue ich mich darauf wieder nach Deutschland zu fliegen?
Nein.....was soll ich dazu noch groß sagen. Ich werde mich kurz freuen alle wiederzusehen, aber alleine der Gedanke an die Schule.....
Wenn es in Deutschland genauso schön wäre (Palmen, Strände, freundlichere Menschen ...) wäre es nicht ganz so schlimm.

Ist ein Auslandsjahr für jeden geeignet?
Kurz und knapp: Ja
(Meiner Meinung nach)
Ich habe hier so viele komplett unterschiedliche Internationals kennen gelernt. Alle nehmen etwas positives mit.
Man muss nur ins Flugzeug steigen und dann geht die Achterbahnfahrt los.

Wer mag kann gerne noch weitere Fragen in die Kommentare schreiben. Mir fallen keine weiteren ein die nicht schon tausendmal im Internet gefragt und beantwortet wurden. Wie z.B (,, Zu viel übergepäck was tun" ,,Wann bekomme ich meine Gastfamile")

1 Kommentar:

  1. hallo, konntest du bevor du zu dieser Gastfamilie kamst sehr gut Englisch? Sollte man es lieber bleiben lassen diesen Austausch zu machen wenn man in englisch sehr schlecht ist ?

    AntwortenLöschen